Dienstag, 2. Juli 2013

Hilfe! Mückenplage - eure und meine Tipps!

 Ich wünsche euch allen einen guten Morgen und hoffe ihr habt besser geschlafen als ich, denn dieses Jahr scheinen die Mücken mich sehr zu lieben! :(
 Allein in der letzten Nacht habe ich mir einen echt fiesen Stich ins Ohrläppchen *it hurts* und unglaubliche 15!!! in einem Oberarm eingefangen - dazu noch viele weitere über Beine, Arme, Dekolletee und Rücken verteilt...

Hier seht ihr mal was der Stich mit meinem Ohr angestellt hat *argh*
 krass, oder? Und es tut sooo weh :(

Letzte Woche (als es bei uns so warm war) habe ich auch über 30 Stiche gehabt und dabei bemerkt, dass es bei uns anscheinend 2 Arten Mücken gibt:

1. die Mücken wie ich sie kenne:
sie Sirren einem um den Kopf, sind normal groß, stechen wenn ich schlafe und hinterlassen Stiche die vulkanähnlich aussehen
2. sind mir in diesem Jahr zum ersten Mal aufgefallen:
sie machen keine Geräusche, haben längere Beine als die anderen, setzen sich frech auf meine Nasenspitze und hinterlassen Stiche die so erhaben anmuten wie eine Brustwarze nur größer Ô.o

 Hier mein Versuch den Unterschied einzufangen:
 Ich denke man erkennt was ich meine, oder?

 Eigentlich kann ich mich ganz gut beherrschen und bei dem ein oder anderen Mückenstich beherrschen und nicht kratzen, aber bei dieser Masse und da sie über den ganzen Körper verteilt sind sodass immer irgendwo meine Kleidung schubbert, juckt es einfach wie Sau und machte mich halb wahnsinnig - bin mein Schnuck mir das folgende Mittelchen vom Einkaufen mitbrachte:
 Er meinte, dass seine Oma das früher immer hatte und Omas wissen ja bekanntlich was gut ist! ;)
So auch hier, denn dieses Gel mildert den Juckreiz vorübergehend wirklich sehr.
Leider klebt es ganzschön und man kann keine Klamotten darüber tragen, aber es erleichtert doch sehr!

Trotzdem verzweifel ich momentan, denn mit meinen oben erwähnten über 20 neuen Stiche pro Nacht will ich mich nicht abfinden. Deshalb recherchierte ich mich die vergangenen Stunden (die ich dank der Viecher nichtmehr schlafen konnte) einmal quer durch Wikipedia, Insektenwebsites, Foren und Zeitungen um euch nun mal meine Erkenntnisse zusammen zu tragen. Es wird auffallen, dass ich mir im Folgenden mehrfach widersprechen werde, denn die Quellen sind nicht immer einer Meinung, es wurde aber jeweils von einem Experten behauptet, sodass ich nicht unterscheiden kann was stimmt und was nicht. :/


Allgemeines:
~ Es stechen nur Mückenweibchen die Proteine aus unserem Blut brauchen um Eier bilden und die Art erhalten zu können.
~ Da die Larven in Wasser heranwachsen gibt es besonders in feuchteren Sommern viele - oder bei Überflutungen...
~ Sie können ihre "Opfer" aus 100m Entfernung orten.
~ Mücken werden stärker von Männern angezogen, stechen aber lieber Frauen (Hautdicke)
~ 50% aller Mückenstiche gehen durch die Kleidung
 ~ Ja, manche Menschen werden "immer" und andere "nie" gestochen - das hat mit der Körperchemie zu tun und ändert sich im Laufe des Lebens fast garnicht. *shit*
~ Mücken riechen mit den Füßen
~ sie können gelbes Licht nicht sehen


Mücken bevorzugen unter anderem die folgenden Gerüche / Dinge:
- hoher Cholesterinspiegel
- Frauen während 13.-18. Zyklustages
- in Atemluft enthaltenes Kohlendioxid
- bestimmte Kosmetische Düfte
- dunkle Farben
- erhöhte Körpertemperatur
 - Fußschweiß
- Ammoniak
- Fettsäuren
- diverse unbekannte Stoffe die wir noch ausdünsten


Wie halte ich mir die Mücken vom Leib?
~ Kleidung: lang, weit, hell, fest
~ Fliegengitter, Moskitonetze oder Gaze-Gardinen (Maschengröße: 1 x 1,2mm)
~ meiden von Feuchtgebieten *sehr witzig*
~ Räume möglichst kühl halten (Insekten mögens generell nicht gern kalt)
~ nicht anpusten
~ süßliche kosmetische Düfte vermeiden *verdammt*
~ Fenster bei Dämmerung geschlossen halten (liebste "Jagtzeit" der Mücken)
 ~ keinen Alkohol trinken
~ Duschen, duschen, duschen!  


Sprays und Co:
was davon wirkt ist von Mensch zu Mensch und von "Experte" zu Experte unterschiedlich! ;)
~ auch Kleidung mit entsprechenden Mitteln imprägnieren
   ~  Duftkerzen, Aromen und Hausmittel zur Abwehr von Insekten verwenden
~ Alle Mittel genau nach Verpackungsanweisung verwenden
~ über imprägnierte Haut Klamotten zu tragen hebt die Wirkung auf
~ Mücken-Abwehrmittel (Repellents) als Sprays oder Lotionen halten sie eine Weile ab
~ Auf Wirkstoffe DEET und Picaridin achten (zB. in Autan)
~ diverse (ätherische) Öle; zB. aus Sojabohnen, Eukalyptus, Nelke, Lavendel, Katzenminze, Zitrone, Sandelholz, Minze, Zimt, Kampfer, Bergamot
 ~ Verdampfer, Kerzen, Räucherstäbchen (Salbei oder chemische Stoffe)
 ~ auf "Stiftung Warentest" achten
 ~ flächendeckender Auftrag (sie finden schon kleinste unbehandelte Stellen)
~ Schutz regelmäßig erneuern - besonders nach dem Duschen


Was Juckt?
 Das Jucken wird durch einen Stoff ausgelöst den die Mücken unter die Haut spritzen.
Er verhindert die Blutgerinnung und wird bei Temperaturen von 40-45°C zerstört.
Kratzen des Stichs verteilt das Gift und es juckt nur noch stärker - lieber um die Stelle herum kratzen.


Die (Haus-) Mittel:
 ~ Hitze:
- Löffel erhitzen, ca. 5s auf den Stich drücken
 - heißes Feuerzeugblech
 - Wasserglas mit heißem Wasser mit dem Boden 3-6s auf den Stich drücken
~ Stichhelfer aus der Apotheke
 ~ Spucke drauf, kühl blasen und 10min. beherrschen
 ~ ein Kreuz auf den frischen Stich drücken (zb. mit dem Fingernagel, Kreuzschraubendreher)
 ~ Zitronensaft
~ Zwiebel
~ Eiswürfel
~ Teebaumöl
~ Aloe vera
~ Gesichtswasser mit Alkohol
 ~ Essig
~ Zahnpasta
~ Schwedenkräuter mit Doppelkorn
~ Kühlakku, Eispad
~ Branntwein
~ Saft des Spitzwegerich
~ Ammoniak (2%)
~ Tiger Balm
~ Tomate
~ Kartoffel
~ Kohl
~ Quark
~ Kernseife
~ Natron
~ Mischung aus Essig, Salz, Wasser, Hefe, Zwiebel, Zucker
~ Salz
~ Honig
~ feuchter Würfelzucker
~ Lavendelöl mit med. Alkohol
~ heißes Wachs
~ Urin
~ Dolobene Gel
~ Autan (Spray oder Gel)
~ Tavergil-Gel
~ Pferdebalsam

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Mein Fazit:
Ich persönlich glaube, dass das mit der Hitze funktionieren kann aber da muss man echt aufpassen, dass man sich nicht verbrennt. Ich kannte das mit dem Kreuz und der Spucke und natürlich einige Gels und Sprays die man so kaufen kann. Das hat bei mir alles ganz gut funktioniert, aber nur die Hitze verspricht ja eine dauerhafte Lösung...
 .
Zu Herzen nehme ich mir nun auf jeden Fall das Thema mit der Dämmerung, werde da die Fenster geschlossen halten und beim Lüften über Nacht einfach mal eine entsprechende Duftkerze aufs Fensterbrett stellen - vielleicht hilft es ja?!
Ausserdem werde ich abends nur noch Duschgel mit Lavendelduft nutzen und mir das Einparfumieren danach sparen. Ob ich aufs Cremen verzichten möchte weiß ich noch nicht, aber vielleicht lege ich mir eine Lavendellotion zu.


 Habt ihr noch Tipps oder Informationen beizusteuern?
 Wie sind eure Erfahrungen?



~-.-~

Kommentare:

  1. Weia, dein Ohr sieht ja echt heftig aus :-(( Armer Schatz! zu den Tips: mein Liebling ist der mit Ammoniak auf den Stich, da die Mücken ja von dem Duft angezogen werden...hahaha...dann wissen sie schneller, wo´s schmeckt.
    TQM Muddie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das mit dem ammoniak ist mir noch garnicht aufgefallen xD

      Löschen
  2. Ich freu mich schon sehr darauf, dich Freitag zu sehen. Hoffentlich haben wir schönes Wetter, dann können wir uns irgendwo in ein Straßencafé setzen, wie neulich bei euch. (Ich finde BS übrigens von der Innenstadt her schöner als Hi). Hab dich lieb! :-X

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich freu mich auch!
      es soll fr trocken und über 20°C sein, da wird das wohl klappen :)

      Löschen
  3. Das ist aber eine lange Auflistung von Dingen, welche Helfen sollen. Ich denke, dass mich der Urin am meisten abgeschreckt hat. Für mich persönlich sind Anti-Mücken-Sprays mit dem Wirkstoff DEET die beste Methode um überhaupt gar nicht erst einen Mückenstich entstehen zu lassen, alles was danach kommt heilt einfach die Zeit :)

    Sat.1 - Was hilft gegen Mücken?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DEET soll aber fürchterlich ungesund sein.
      aber am geilsten ist echt das mit dem ammoniak! :D

      Löschen