Mittwoch, 17. Juli 2013

Sirius Sonic Skincare System

Heute gibts mal wieder einen retrokitten-Post. Undzwar wollte ich euch eine tolle Anschaffung zeigen - mein Sirius Skincare System. Es ist quasi ein "Dupe" zur Clarisonic-Bürste, kostet aber bedeutend weniger. Ich habe es in den USA bestellt, und umgerechnet 60 € bezahlt. Die Lieferzeit war aber echt lange, weil Sirius nicht außen auf dem Paket vermerkt hat, was drin ist, und so gammelte es 6 Wochen beim Zoll herum, bis die mich endlich mal benachrichtigt haben..

Aber nun hab ich es ja und es ist suuuuuper!

Der Grund, wieso ich mich für die Bürste von Sirius entschieden habe, und nicht für eine andere, ist nicht nur der Preis, sondern auch, dass Sie mit Ultraschall läuft und nicht einfach nur im Kreis rotiert, wie z.B. die von Olaz, die man jetzt ja auch in der Drogerie kaufen kann. (Siehe Video am Ende des Posts).

Ich hatte gehofft, dass sich hiermit meine Hautprobleme etwas bessern. Ich habe sehr trockene Haut auf der Stirn und trockene Stellen an den Wangen. Diese blöden Hautschüppchen nerven mich schon seit Jahren, und trotz peelen und manuellen Bürsten bin ich sie nie los geworden. Wenn ich Foundation benutzt habe, kamen die trockenen Stellen immer richtig "schön" zur Geltung.

Aaaaaaber jetzt nicht mehr :-) Die Bürste ist echt super, und die trockenen Stellen sind weg! Ich benutze sie ungefähr jeden 2. Tag, weil ich irgendwie denke, dass eine tägliche Anwendung vielleicht zu viel des Guten ist. Außerdem holt sie die ganzen Foundationreste so gut aus der Haut raus, dass sie hinterher richtig quietschsauber ist. Ich reinige allerdings immer erst "normal" mit Waschgel vor, und gehe dann noch mal mit der Bürste ran - und musste mich wirklich wundern, wieviel sie noch rausgeholt hat.

Das Set kommt mit verschiedenen Aufsätzen und einem Ständer. Die zwei einzeln verpackten Bürstchen habe ich extra dazubestellt - damit ich nicht in einem halben Jahr schon wieder etwas in den USA bestellen muss. Aber angeblich passen auch die Bürsten vom Clarisonic - ich weiß aber nicht ob das stimmt.

Hier seht ihr dieinzelnen Bürstenköpfe. Im Uhrzeigersinn hätten wir da:

Oben: Exfoliating/Hydration-Aufsatz - habe ich bisher einmal benutzt um Creme in meine Haut einzuarbeiten. 

Rechts: Bürste für sensible Haut 

Unten: Bürste für normale Haut

Links: Massageaufsatz (den Habe ich aus Spaß an meinen Katzen auprobiert, und sie sind total darauf abgefahren xD)



Die Bürste hat Batterien und kommt mit einem praktischen Ständer. Ich bin gespannt, wann die Batterien schlapp machen, ich benutze die Bürste jetzt seit über 1 Monat und bisher läuft sie noch wie am Anfang.




In dem Video sieht man, dass sie sich NICHT im Kreis dreht, wie z.b. die von Olaz. Allerdings konnte die Kamera die Vibration die sie durch den Ultraschall macht, auch nicht einfangen- Mit bloßem Auge sieht man es aber.


Ich bin total zufrieden mit der Bürste und superglücklich dass sich meine Haut so verbessert hat! Ich benutze Sie supergerne, auch wenn ich bisher nur den Bürstenaufsatz und den Hydration-Aufsatz ausprobiert habe.

Wie findet ihr diese elektrischen Bürsten? Habt ihr auch schon überlegt eine zu kaufen? 





1 Kommentar: